Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tablet Versicherung: ja oder nein?

Yuntab TabletsMit der Erscheinung des Tablets erlangte der Mensch immense Freiheit, denn die Geräte lassen sich leicht in der Tasche verstauen und mit ins nächste Café nehmen, um dort im Internet zu surfen, oder der Arbeit nachzugehen. Kommt es dabei zu einem Schaden, beispielsweise weil eine Tasse Kaffee umgekippt ist, oder es gar gestohlen wird, hat der Besitzer meist keinen Schutz, oder aber den Anspruch auf ein neues Gerät. Für solche Situationen gibt es inzwischen die sogenannte Tablet Versicherung. Doch inwiefern lohnt sich der Abschluss einer solchen Police? Nachfolgend erhalten Sie sämtliche Infos.

Von Reparaturkosten und Datenverlusten

Tablet Versicherung: ja oder nein?Dass man das Tablet unter Wasser setzt, oder es einem unbeabsichtigt aus der Hand gleitet, damit rechnet niemand. Solche Schäden lassen sich zwar unkompliziert reparieren, dies schützt Sie als Besitzer jedoch nicht vor den hohen Kosten. Nicht selten muss man zwei Mal auf der Rechnung hinsehen, weil die Kosten so hoch ausfallen, dass ein Neukauf gerechtfertigt gewesen wäre.

» Mehr Informationen

Gleiches gilt, wenn es zum Diebstahl des Tablets kommt. Einmal nicht richtig hingesehen und schon ist es weg. Dabei kommen nicht nur die aktuellen E-Mails und andere Daten abhanden. Häufig kommt es auch zu anderen Arten von Datenverlust. Spätestens wenn Sie realisieren, dass die Babyfotos Ihres zweijährigen Enkels verloren gegangen sind, wird Ihnen sicherlich das Herz schwer.

Zwar ist es in den meisten Fällen nicht möglich, den ideellen Schaden zu beheben, eine Tablet-Versicherung schützt den Besitzer jedoch vor der Entstehung zu hoher Kosten, sowie der Befürchtung, ganz ohne Tablet dazustehen.

Die Leistungen einer Tablet-Versicherung

Für gewöhnlich übernehmen die meisten Policen ein gewisses Spektrum an Leistungen. Diese umfassen in der Regel:

» Mehr Informationen
  • Flüssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Diebstahl
  • Raub

In sämtlichen Fällen übernimmt die Versicherung dann die Kosten, die für eine Reparatur, oder aber Neuanschaffung anfallen. Im Falle eines Diebstahls oder Raubs kommt es auf die Vertragsbedingungen an. Hierbei übernehmen manche Versicherungen nur den Zeitwert des abhanden gekommenen Tablets, andere zahlen den Anschaffungspreis des versicherten Gerätes aus.

Wie sieht es mit der Selbstbeteiligung aus?

Viele Anbieter ziehen den Versicherungsnehmer trotzdem zur Verantwortung, indem sie eine Selbstbeteiligung festsetzen. Wie hoch diese ausfällt, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Einige Versicherungen verlangen bis zu 150 Euro Selbstbeteiligung, andere wiederum nur 50 Euro. Klar ist jedoch, dass je geringer die Selbstbeteiligung ausfällt, desto höher steigt die Versicherungsprämie an.

» Mehr Informationen

Hinweis: Zwar gibt es auf dem Markt auch die eine oder andere Police, die ohne jegliche Selbstbeteiligung auskommt, doch sollten Sie hierbei das Kleingedruckte genau lesen. Dies bietet sich bei den meisten Versicherern ohnehin an, bevor Sie Ihre Unterschrift auf das Papier setzen.

Die Versicherungen besitzen häufig eine feste Laufzeit

Bei der Wahl des richtigen Versicherers sollten Sie sich außerdem fragen, über welchen Zeitraum die Versicherung laufen soll. Denn immer öfter legen die Anbieter ihre Police nur über einen gewissen Zeitraum an.

» Mehr Informationen

Der Sinn und Zweck hierbei liegt darin, dass nach Ablauf dieser Versicherungszeit das Tablet auf dem offenen Markt keinen Wert mehr hat und der Anbieter nicht für ein älteres Gerät aufkommen möchte, sollte beispielsweise im letzten Versicherungsmonat ein Diebstahl stattfinden, oder das Gerät beschädigt werden.

Situationen, in denen ein Abschluss lohnt, oder nicht

Ob sich der Abschluss einer solchen Versicherung lohnt, oder nicht, hängt von vielen Faktoren ab. Hier einmal zwei als Beispiel:

» Mehr Informationen
Situation Abschluss sinnvoll oder eher nicht?
nur heimische Nutzung Sofern das Gerät ausschließlich in den heimischen vier Wänden gebraucht wird, ist der Abschluss der Police nicht besonders sinnvoll. Zwar kann es hier auch einen Schaden erleiden, oder aber gestohlen werden, das Risiko ist jedoch nicht so hoch. Anders liegt die Situation, wenn man von Natur aus eher tollpatschig veranlagt ist und bereits die Erfahrung gemacht hat, dass derlei Geräte beim eigenen Gebrauch rasch einen Schaden erleiden. In diesem Fall könnte ein Abschluss gerechtfertigt sein.
Besitzer ist viel unterwegs Wenn der Besitzer hingegen viel mit dem Gerät unterwegs ist, besteht eher das Risiko, dass es beschädigt wird, oder aber einen Defekt erleidet. Lässt er es liegen, kommt die Versicherung für diesen Fall ohnehin nicht auf. Wird es hingegen gestohlen, hat er die Sicherheit, ein neues Gerät zu erhalten.

Von diesen beiden Faktoren kann man einen Abschluss vorwiegend abhängig machen. Allerdings gibt es noch andere Elemente, die Sie unbedingt beachten sollten.

Lesen Sie das Kleingedruckte

Ein großes Manko, welches auch schon die Verbraucherzentrale erwähnte, besteht darin, dass viele Versicherer in ihrem Kleingedruckten Bedingungen festlegen, die über Sinn und Sinnlosigkeit der Versicherung entscheiden. Als Beispiel gibt es hier zu nennen:

» Mehr Informationen
  • Nachtklausel: Diese legt fest, dass ein möglicher Diebstahl nur von zehn Uhr abends, bis sechs Uhr morgens abgesichert ist.
  • keine Reparaturkostenerstattung: Einige Versicherer tauschen das beschädigte Gerät gegen ein gleichwertiges aus. Besitzen Sie ein Apple iPad, kann es Ihnen dank dieser Klausel passieren, dass Sie im Schadensfall eines von HTC oder Samsung im Austausch erhalten.
  • keine Leistung bei Kleinteilen oder Bedienfehlern: Sofern sich ein Virus auf dem Tablet ausgebreitet und Schäden angerichtet hat, oder aber nur die Ladebuchse kaputt ist, werden hierfür keinerlei Kosten von der Versicherung zur Behebung übernommen.
  • Zahlung nur bei Totalschaden: In einigen Policen kommt es ausschließlich nur dann zur Leistung, wenn ein Totalschaden beim Tablet vorliegt. Allerdings ist der Begriff “Totalschaden” für viele Versicherer reine Auslegungssache.

Fazit – die Vor- und Nachteile der Tablet-Versicherung

Ob Sie eine Tablet-Versicherung abschließen sollten, oder nicht, müssen Sie selbst entscheiden. Sie bringt durchaus Vorteile mit sich, hält im Schadensfall aber unter Umständen auch einige Nachteile für Sie als Besitzer bereit. Hier folgt daher ein konkreter Überblick:

  • kommt im Schadensfall für eine Reparatur auf
  • sorgt bei einem Totalschaden für Ersatz
  • übernimmt die Kosten bei Diebstahl oder Raub
  • Versicherungsprämien sind überschaubar
  • manche Versicherer schließen unsinnige Klauseln in die Police ein
  • einige tauschen das defekte Gerät nur durch ein gleichwertiges aus
  • viele Policen besitzen keinerlei Schutz bei Diebstahl
  • überwiegend nur Policen mit Selbstbeteiligung abschließbar

Je nach persönlicher Situation ist der Abschluss durchaus sinnvoll. Doch sollten Sie sich in jedem Fall immer das Kleingedruckte gut durchlesen und verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie keine Police erwischen, die Sie im Schadensfall, oder bei Diebstahl zum Schluss doch im Regen stehen lässt.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,19 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen