Sony Tablets – grenzenlose Leidenschaft für Technologien

Sony TabletsBereits seit dem Jahr 1946 hat sich das Unternehmen Sony zu einer Größe entwickelt, die heutzutage aus zahlreichen Bereichen nicht mehr wegzudenken ist. Einer dieser Bereiche ist die Technik, zu der auch erstklassige Sony-Tablets gehören. Diese und weitere Produkte von Sony möchten wir Ihnen in unserem Sony Tablet Test genauer vorstellen und Ihnen zudem verraten, wie sich Sony zu dem Unternehmen entwickelt hat, welches es heute ist.

Sony Tablet PC Test 2016

Ergebnisse 1 - 4 von 4

sortieren nach:

Raster Liste

Die Geschichte beginnt im Jahr 1946

Sony TabletsDie Marke Sony fand ihren Anfang im Jahr 1946, als das Unternehmen in Japan von Akio Morita und Masaru Ibuka gegründet wurde. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist noch immer der Bereich der Unterhaltungselektronik, der unter anderem

  • Kameras
  • Mobiltelefone
  • Tablets
  • Smart-Geräte
  • die Play-Station
  • Fernseher
  • Home-Entertainment-Systeme
  • Audio-Geräte
  • Videokameras
  • Produkte für Auto und Boot
  • und Energy, Storage und Cables

umfasst. Auch Produkte für professionelle Anwender, wie beispielsweise Projektoren, 4K Digital Cinemas, Produkte für die virtuelle Kommunikation und vieles mehr, werden von Sony geboten.

Der Mythos über Sonys erstes Produkt

Im Internet findet sich der Mythos, dass das erste Produkt von Sony ein automatischer Reiskocher gewesen sein soll. Es ist tatsächlich so, dass die Firma, die von Masaru Ibuka zuvor geleitet wurde, an einem Reiskocher arbeitete. Diesem Unternehmen, namentlich Tokyo Tsushin Kenkyusho, gelang es jedoch nicht, einen Prototypen zu entwickeln, der auch funktionierte.

Sony ging es dagegen bereits seit der Gründung darum, Produkte zu entwickeln und herzustellen, die im Bereich der Unterhaltungselektronik angesiedelt sind. Der wirkliche Durchbruch der Firma gelang Sony, indem eine Lizenz erworben wurde, die es ermöglichte, Transistoren herzustellen, die von den Bell Laboratories stammen. Das erste Transistorradio war anschließend die Folge.

Firma Sony Corporation
Hauptsitz Japan
Gründung 1946
Produkte Smartphones, Tablets, Fernseher, Kopfhörer, Digitalkameras uvm.

Der Plan der internationalen Vermarktung

Sony hatte es sich bereits früh zum Ziel gesetzt, sich international aufzustellen und zu vermarkten. Aus diesem Grund war es nötig, einen griffigen Markennamen einzusetzen, der kurz ist und gleichzeitig auch als Logo dargestellt werden kann.

Die Gründer blieben beim lateinischen Wort „sonus“ hängen, welches „Klang“ bedeutet. Von der Aussprache her erinnerte dieses Wort an „Sonnyboy“, das in Japan ein gebräuchliches Modewort aus dem Englischen darstellte und so viel wie „gescheiterter Junge“ bedeutete. „Sonny“ alleinstehend bedeutete allerdings „heiter“. Da im Japanischen „Sonny“ allerdings für „Geld verlieren“ steht, entschied man sich, ein „n“ ganz einfach zu streichen und entwickelte den Markennamen Sony.

Die Produkte des Unternehmens laufen seit 1955 unter dem Markennamen Sony und 1958 folgte dagegen die komplette Umbenennung der Firma.

Übrigens: 2014 kündigte Sony an, dass der PC-Bereich von Sony aufgrund eher schwachen Umsatzzahlen verkauft werden soll. Das TV-Geschäft dagegen soll in ein neues Unternehmen fallen, damit sich Sony zukünftig weiterhin auf die umsatzstärksten Bereiche – Smartphones/Tablets und PlayStation – konzentrieren kann.

Der Bereich der Mobiltelefone entwickelte sich für Sony in der Mitte der 90er Jahre – zusammen mit Siemens. Zu Beginn lieferte Sony Akkugeräte für die Produkte von Siemens. Siemens dagegen entwickelte die Mobiltelefone für Sony. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen mit den Xperia-Smartphones ganz eigene Geräte, die sich großer Beliebtheit erfreuen. So auch die Tablets, die ebenfalls unter der Marke Xperia laufen und ganz individuell für jede Situation geeignet sein können.

[youtube id="h2pzAnndCpo"]

Sony-Tablets in der Übersicht

Wenn Sie ein Sony-Tablet sind kaufen möchten, dann setzen Sie im Hause Sony auf eine Reihe, die sich großer Beliebtheit erfreut. Bereits mehrere Generationen hat das Sony Xperia Tablet schon hinter sich.

Ob Xperia Z3, Xperia Z3 oder doch ein älteres Modell – das bleibt ganz Ihnen überlassen. Unser Xperia Z2 Tablet Test beispielsweise zeigt, dass auch ältere Modelle noch zu günstigen Preisen im Online-Shop verfügbar sind und dennoch für den privaten Gebrauch eine sehr gute Qualität und Ausstattung besitzen. Um günstige Preise abzustauben, raten wir Ihnen jedoch – unabhängig des Modells – zu einem Preisvergleich, da die Modelle je nach Zubehör und Eigenschaften (SIM-Karte, mit Tastatur, mit Stift etc.) nicht immer billig sind.

Kleiner Tipp: Wenn es um den Preis geht und Sie ein Sony-Tablet möglichst günstig kaufen wollen, dann ist ein Vertrag oftmals die bessere Wahl. Ohne Vertrag zahlen Sie den gesamten Gerätepreis – mit Vertrag dagegen nur einen Bruchteil, wenngleich Sie natürlich länger gebunden sind und monatliche Kosten anfallen. Je nach Aktion oder Angebote gibt es Sony-Tablets allerdings auch schon für geringe monatliche Kosten, sodass sich ein Vertrag lohnen könnte.

Übrigens zählen nicht nur das Xperia Z4, Xperia Z3 und die anderen Modelle zur Xperia-Reihe, sondern auch das Xperia Tablet S wird unter diesem Namen angeboten. Das Tablet S besitzt eine etwas ungewöhnliche Optik und zudem ein paar Details, mit denen sich Sony von der Konkurrenz abhebt.

Vor- und Nachteile eines Sony Tablets

  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • leistungsstarke Kamera
  • besonders leistungsstark
  • nur mit Android erhältlich

Der Android-Testsieger in unserem Tablet-Vergleich

Ob Windows, iOS oder Android – das ist eine Entscheidung für sich. Wer sich jedoch für ein Sony Xperia Gerät entschieden hat, der setzt zugleich auch auf das Android-Betriebssystem. Das neueste Modell ist jeweils auch mit dem neuesten Betriebssystem ausgestattet, welches der Markt unseren Erfahrungen nach zu bieten hat.

Was die Zoll-Größen angeht, so werden unserem Sony Tablet Test zufolge nicht alle Größen (7 Zoll, 8 Zoll, 9 Zoll, 10 Zoll usw.) geboten.

  • Das Xperia Z4 Tablet ist mit einem 10,1 Zoll Display ausgestattet und demzufolge alles andere als Mini. Je nach gewähltem Modell ist unseren Erfahrungen nach auch eine LTE-Verbindung möglich.
  • Beim Vorgänger, dem Xperia Z3 Tablet, handelt es sich dagegen um ein Tablet mit 8 Zoll. Auch bei diesem Modell ist unserem Testbericht nach LTE möglich.
  • Das Xperia Z2 Tablet ist ein 10,1 Zoll Tablet, welches bereits damals erstklassige Bewertungen erhalten hat, da es unserem Xperia Z2 Tablet Test zufolge leistungsstark und dennoch funktionell ist.
  • Bei dem Original-Tablet handelt es sich um das Xperia Tablet Z, welches schon damals zahlreicher Erfahrungsberichte zufolge ein gestochen scharfes und auch schnelles Ergebnis lieferte.

Ob es ein älteres Modell sein soll oder ein brandneues Gerät – das entscheiden Sie individuell. Wichtig ist, dass Sie das Modell auswählen, welches zu Ihren Situationen passt, in denen Sie das Gerät am häufigsten einsetzen.

Wenn Sie Ihr Tablet viel unterwegs mitnehmen und dort auch verwenden, dann macht es unserem Sony Tablet Test zufolge am meisten Sinn, wenn Sie auch eine Verbindungsmöglichkeit fernab des WLANs integrieren. Wenn Sie sehr viele Bilder mit Ihrem Tablet schießen wollen, dann ist die Auflösung ein wichtiges Kriterium für den Kauf – ebenso vielleicht auch die Zoll-Größe, wobei sich diese vor allem auf Ihre tägliche Bedienung auswirkt.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Wasserdichte Tablets – Outdoor-Begleiter für alle Wetterlagen
  2. Gaming Tablets – mobiler Spielspaß auf einem kleinen Bildschirm
  3. 6 Zoll Tablets – kleine Begleiter für den Alltag
  4. Tablet PC Test 2016 – unser Testsieger im Vergleich